SPD Herzberg am Harz

30.09.2020 in Topartikel Bundespolitik

Dr. Andreas Philippi als Bundestagskandidat nominiert

 

Dr. Andreas PhilippiDer Vorstand des SPD Otsverein Herzberg am Harz nominierte am 01.09.2020 Dr. Andreas Philippi einstimmig als unseren Bundestagskandidat des Wahlkreis 53.

Andreas ist seit vielen Jahren Bestandteil des Ortsvereins und der SPD Fraktion in Herzberg am Harz, dabei hat er über die gesamte Zeit ein hervorragendes Gespür für politische Entscheidungen gezeigt. In der Entscheidungsfindung war es ihm immer wichtig verschiedene Meinungen, Blickwinkel und die Bedürfnisse der Bürger zu berücksichtigen.

Wir sind uns sicher, dass das auch im Bundestag so sein wird.

Bedanken möchten wir uns an dieser Stelle auch bei Thomas Oppermann bedanken. Er hat sich für unserer Region stark gemacht und sich für Projekte in Herzberg eingesetzt.

 

30.10.2020 in Bundespolitik

Unser Kandidat für den Deutschen Bundestag

 
Dr. Andreas Philippi

Unser Kandidat für den Deutschen Bundestag, Dr. Andreas Philippi freute sich über die Unterstützung seines Ortsvereins auf der Regionalkonferenz in Seeburg am 15.10.2020.

Nachdem sich alle drei Kandidatinnen, Kandidaten vorgestellt hatten, konnten die anwesenden Mitglieder ihre Fragen stellen.

Behandelt wurden unter anderem Klimapolitik, die Zukunft des Gesundheitswesens, Mobilität und die wirtschaftliche Entwicklung der Region.

Die gestellten Fragen machten deutlich, dass die Daseinsvorsorge und die Mobilität, auch immer verbunden mit der Umweltfrage, im Fokus der Anwesenden standen.

Insgesamt war es ein gelungener, sehr informativer Abend, der den anwesenden Mitgliedern sicher bei der Entscheidung, wer als Kandidat/in der SPD im Wahlkreis 53

antreten soll, geholfen hat.

 

18.09.2020 in Presse

Thomas Oppermann auf Sommerreise in Lonau

 

Neue Wildholzsperre  begutachtet

Nachdem der Herzberger SPD-Ortsvereinsvorsitzende Lars Lübbecke Thomas Oppermann am Dorfgemeinschaftshaus begrüßt hatte, ging es im Beisein mehrerer Vorstandsmitglieder und unter Führung von Ortsbürgermeister Thomas Beck zu Fuß im Mariental hoch bis zur Wildholzsperre.

Froh, dass die Wildholzsperre endlich „steht“: Thomas Oppermann und Thomas Beck. Foto: Privat
Sieht unscheinbar aus, entfaltet aber bei Hochwasser seine volle Wirkung: Die neue Wildholzsperre im Mariental in Lonau. Foto: Privat

Hier erläuterte Herzbergs zuständige Fachbereichsleiterin Kerstin Bührmann die Rahmendaten der neuen Anlage. Insgesamt habe die Sperre mehr als 250.000 Euro gekostet. Dabei müsse man aber nicht nur die Kosten für die Vorplanung berücksichtigen, sondern auch die umfangreichen Leistungen, die zum Teil nicht sichtbar seien.

 

Vorwärts

 

Mitglied werden